Start
1. Herren - Tim Schiffmann trifft 4 mal gegen die DHG Druckbutton anzeigen?

Tim Schiffmann war maßgeblich am 6 : 4 Heimsieg gegen den Lokalrivalen Dortmunder HG beteiligt. Insgesamt 4 mal traf er ins Schwarze mit zum Teil sehenswerten Treffern. Dabei erwischte das Team des TSC Eintracht Dortmund einen schwachen Start. Es trat teilweise etwas überheblich an und fand insbesondere in der Deckung nicht die richtige Zuordnung zum Gegner. Durch 2 unglückliche Aussetzer von Torhüter Alex Schütz und Thorsten Halbhübner geriet man jeweils mit 1 : 0 und 2 : 1 in Rückstand. Es dauerte lange, ehe Jörg Schnelle mit einem sehenswerten technisch hochstehenden Heber den 1. Treffer erzielen konnte. Tim Schiffmann erzielte dann das 2 : 2 und knapp vor der Halbzeit noch das 3 : 3. Mit diesem Spielstand ging man dann in die Pause.

Auch nach dem Wechsel fand der TSC Eintracht zunächst nicht die richtige Einstellung und musste erneut den Treffer zum 3 : 4 hinnehmen. Es blieb wiederum Tim Schiffmann vorbehalten, den Ausgleichstreffer zum 4 : 4 zu erzielen. Eine Viertelstunde vor Schluss gewann dann das Team des TSC Eintracht doch deutlich die Oberhand. Angetrieben von Kapitän Sven Brodersen, ebenso wie Luca Ebenrecht, kamen die Sturmspitzen Robert Drost, Bijan Maged und Tim Schiffmann immer besser ins Spiel. Nach schönem Zuspiel von Jörg Schnelle blieb es dann auch Tim Schiffmann vorbehalten, den Führungstreffer zum 5 : 4 zu erzielen. Erstmals ging die Mannschaft des TSC Eintracht Dortmund in Führung. Der Gast von der Dortmunder HG hatte in den letzten 10 Minuten dem Spiel des TSC Eintracht Dortmund nicht mehr viel entgegenzusetzen. Die Mannschaft von Trainer Ulf Granser erspielte eine Reihe weiterer guter Torchancen, traf den Pfosten und erzielte dann durch eine sehenswerte kurze Ecke durch Jens Höttemann den 6 : 4 Endstand. Jens Höttemann verwandelte dann in als gewohnter Manier Strafecken, nachdem er zuvor gescheitert war. Die Mannschaft muss nun allerdings versuchen, in den kommenden Spielen von Anfang an präsent zu sein, damit man nicht immer wieder in den ersten Spielminuten ins Hintertreffen gerät. Jedenfalls hat man durch den ersten Sieg am 3. Spieltag nunmehr zunächst einmal ein ausgeglichenes Punktekonto.

Für den TSC Eintracht Dortmund spielten:

Alex Schütz, Robert Drost, Paul Dorendorf, Luca Ebenrecht, Marco Kamen, Sven Brodersen, Dominik Meister, Bijan Maged, Tim Schiffmann, Jens Höttemann, Till Ricke, Torben Rath, Jörg Schnelle und Torsten Halbhübner

 
eintracht_zufallsbild_0016.jpg
Unsere Partner:

GANT

Dortmunder Kronen

KS-Klima

Hockeyshop