Start Freizeit Concordia Tremoniensis Concordia Tremoniensis gewinnt zum zweiten mal den Wiesn-Cup
Concordia Tremoniensis gewinnt zum zweiten mal den Wiesn-Cup Druckbutton anzeigen?

Auch in diesem Jahr war die Reisemannschaft Concordia Tremoniensis bestehend aus ehemaligen und aktuellen Spielern des TSC Eintracht Dortmund, sowie Gastspielern auf dem Wiesn-Cup des ASV München zu Gast. Nach dem traditionellen Besuch des Hofbräu-Festzelts auf dem Münchener Oktoberfest am Freitag folgten die Spiele um den diesjährigen Wiesn-Cup am Samstag und Sonntag.

Die Gruppe war mit 8 Mannschaften doch recht groß, da sich nur die ersten beiden Teams für das Halbfinale qualifizeiren waren schon ein paar Siege für das Weiterkommen pflicht. Im ersten Spiel des Samstags ging es gegen das Team Remix aus Frankfurt. Hier konnte schon gleich der erste Sieg mit 2:0 eingefahren werden. Das zweite Spiel des Tages hätte man auch in Dortmund austragen können, der Gegner hieß ETuF Essen. Auch hier gehielt Concordia die Oberhand und gewann verdient mit 2:0. Die ersten beiden Siege waren eingefahren. Als dritter Gegner stand die TSG Bruchsal auf dem Spielplan. Ein Spiel gegen eine doch sehr junge Mannschaft, aber Concordia konnte auch hier einen 2:1 Sieg einfahren. Die ersten 9 Punkte standen auf dem Konto. Weiter ging es mit der Partie gegen die Youngstars vom Wiesbadener THC. Auch hier konnte Concordia die Oberhand behalten und gewann am Ende mit 3:2. Mehr als die Hälfte der Spiel war gespielt und Concordia stand zusammen mit den ungeschlagenen Black Forest Försters aus Freigung an der Spitze der Gruppe. Das holländische Team Voordaan aus Utrecht war der fünfte Gegner an diesem Samstag. Beide Teams hatten doch ein paar Chancen, Endstand war aber 0:0. Der erste Punktverlust für Concordia. Einer der schwersten Gegner in der Gruppe war Hellos Grill aus Mannheim, gegen die in letzten Jahr das Finale verloren ging. Hier reichte es für ein Unentschieden 3:3. Ein lager Spieltag neigte sich somit dem Ende. Die Tabellenführung hatte nach den ersten 6 Spielen ohne Niederlage das Team der Bleck Forest Försters inne, der Gegner von Concordia am Sonntag morgen. Hier musste natürlich ein Sieg her, um sicher ins Halbfinale einziehen zu können.

In einer sehr umkämpfen Partie am Sonntag morgen ging Concordia schnell mit 1:0 gegen das Team aus Freiburg in führung. Die Black Forest Försters schafften gegen Ende der Partie den Ausgleich zum 1:1. Nicht mehr viel Zeit um den benötigen Sieg einzufahren. Kurz vor Ende gelang dann der Treffer zum 2:1 und der Einzug ins Halbfinale war perfekt. Im Halbfinale stand das Team von Concordia dem Gastgeber ASV München gegenüber. Die Gastgeber gingen recht schnell in mit 2:0 in Führung, doch die starke Moral und der Wille, wie im letzten Jahr, ins Endspiel zu kommen, war da und das Ergebnis wurde bis kurz vor dem Ende auf 3:2 Führung für Concordia gedreht. Eine letzte Chance hatte der ASV München noch, diese ging knapp am rechten Torpfosten vorbei. Nun stand es Fest: Finale ! Wie auch im letzten Jahr. Gegen: die Legionärs aus Bayreuth. Hier drehte Concordia zum Abschluss nochmal richtig auf, so dass am Ende mit 4:2 doch ein deutliches Ergebniss zu Stande kam. Der Sieg war perfekt, nach 2012 konnte das Team diesen Titel ein zweites mal erringen.

München 2014 2 - klein

CT-Wiesn 2014

Mit dabei: Jochen, Uwe, Axel, Thai, Jan, MichMue, Dominik, Marc, Moses, Alex, Vajk

 
eintracht_zufallsbild_0020.jpg
Unsere Partner:

GANT

Dortmunder Kronen

KS-Klima

Hockeyshop