Start Kinder Mädchen C Die MC2 in: Wir standen vor Bielefeld ...
Die MC2 in: Wir standen vor Bielefeld ... Druckbutton anzeigen?

Bielefeld, wo ist Bielefeld? 45 Min. haben wir vor der Abfahrt Bielefeld auf der Autobahn gestanden, dabei wollten wir nur die Plazierungsrunde der C2 spielen.IMG 3615-1 MC2 bei BTG Auch unseren Gegnerinnen ging es nicht besser. Mit einer Stunde Verspätung mussten wir gegen Rheine antreten. Unser Torwartmädel hatte kaum Zeit in die Schienen zu steigen. 2 Bälle aufs Tor gespielt, daß musste reichen! Trotz einiger Gegenwehr des Gegners, gewannen wir mit 3:2. Im nächsten Spiel ging es gegen Oelde, deren Mannschaft gegen Rheine ein 2:0 erzielt hatte. Eigentlich hätten wir gewarnt sein müssen, taktische Vorgaben der Trainerin kamen nicht an. Leider liefen unsere Angriffe oft ins Leere, viele Einzelaktionen konnten den Gegner nicht schrecken. Penaltys sind auch noch nicht wirklich im Sprachschatz unserer Mädels vorhanden. Folglich verloren wir 0:3. In unserem Überkreuzspiel mit der anderen Gruppe bekamen wir es mit dem Ausrichter zu tun. Ein kampfbetontes Spiel, auf beiden Seiten Torschüsse. Mädels die keinen Ball verloren gaben, laufen bis zur Erschöpfung. Leider ohne glückliches Ende für uns. So mussten wir uns, im besten Spiel des Turnieres, mit 5:3 geschlagen geben.

Gegen die etwas sonderbaren Entscheidungen des Schiedsrichters aus Rheine hatten die Mädels ohnehin kaum eine Chance. Kein glückliches Ende für uns! Zum Plazierungsspiel um den dritten Platz, gegen Soest, sind wir nicht mehr angetreten. Svea hatte vorab schon Achillessehnenprobleme. Merle war mit einer Erkältung angereist und musste zwischendurch wegen Kopfschmerzen auf der Bank sitzen. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, daß Charlotte während des Turniers einen Achillessehnenanriss erlitten hat. Fazit: Wir haben mit 5 D-Mä., 3 C-Mä., die Anfang des Jahres wegen Krankheit länger ausgefallen sind und wovon eines noch im Tor stand, den anderen Mannschaften Respekt abgerungen. Die Eltern haben gesehen, daß sich die zukünftigen C-Mä. nicht verstecken müssen und noch Potenzial zum Abrufen vorhanden ist. Zwei der C-Mä. verbleiben im Kader. Im Laufe des Frühjahrs kommen bestimmt noch Mädels hinzu, sodaß wir mit einer guten, aufbaufähigen Truppe in die Feldsaison starten können. Vielen Dank den Eltern, die die Kinder super angefeuert haben. Danke Mats für die Entlastung. Gespielt haben: TW Annika Tombült, Nia Dick, Svea Lachnit, Merle Kleintje, Jana Weinstock, Helen Schumann, Charlotte Oelmüller, Marnie Bennemann. Trainerin: Hiltrud Haase, Schiedsrichter: Mats Lachnit. Foto: Oelmüller. HH/JM

 
eintracht_zufallsbild_0009.jpg
Unsere Partner:

GANT

Dortmunder Kronen

KS-Klima

Hockeyshop