Start
A-Knaben fehlen nur Sekunden, um den Münster in der Oberliga noch zu überholen Druckbutton anzeigen?

Die Rote Laterne in der Oberliga wollten die A-Knaben des TSC Eintracht Dortmund am letzten Spieltag der Vorrunde endlich abgeben. Und genau so motivierte stellten sich die Spieler von Trainer Frank Dorendorf auf dem Parkett in Moers vor. Mit dem überragenden Goalie Ben Reiter im Rücken zeigten sich von ihrer besten Seite. Gegen den ETuF aus Essen dominierten die Dortmunder das Spielgeschehen und waren drauf und dran, dem haushohen Favoriten ein Bein zu stellen. Aber zwei individuelle Fehler in der Abwehr verschafften den Ruhrstädter zwei Chancen, die diese zum 0:2 aus TSC-Sicht ummünzten.

Im letzten Spiel gegen den gastgebenden TV hielten die Dortmunder dann erneut alle Trümpfe in der Hand. So markierte Kapitän Juan Schröer-Perez die mehr als verdiente Führung der drückend überlegen agierenden TSC-Akteure. Doch ein Fehler im Aufbau und eine unberechtigte Schlussstrafecke nutzte der TV zum späten Sieg. Damit fehlten den Dortmunder zwei Tore in der Differenz, um den letzten Tabellenplatz am Ende doch noch verlassen zu können.

TSC Knaben A: Ben Reiter (TW), Ben Vorneweg, Philipp von Hänisch, Joshua Weyand, Juan Schröer-Perez (1 Tor), Naoto Farges, Finn Egli, Nico Kutzera, Ferdinand Bijok, Kai Weißenberg, Ole Ortner.

 

 
eintracht_zufallsbild_0028.jpg
Unsere Partner:

GANT

Dortmunder Kronen

KS-Klima

Hockeyshop