Deja-vu-Erlebnis für Knaben B Druckbutton anzeigen?

Ein Deja-vu-Erlebnis gab es für die jungen B-Knaben des TSC Eintracht in der Oberliga: 0:3 zur Pause und 0:8 am Ende der 50 Minuten. Letzte Woche gegen Bielefeld und diesmal beim THC Münster. Wieder mal mit nur einem Auswechselspieler angetreten mühte sich die blau-weiße Neun redlich, konnten sich aber aus der Umklammerung der Gastgeber kaum befreien. Angriff um Angriff, Strafecke um Strafecke brandeten Richtung TSC-Schlussmann Mathis Beimdick, der wieder mal alle Hände voll zu tun bekam und viele glänzende Aktionen zwischen den Pfosten hatte. Doch oft konnten seine Vorderleute die Situationen dann nach den Paraden doch nicht entschärfen, so dass sich die Münsteraner am Ende Tor um Tor auf der Anzeigetafel holten. TSC: Mathis Beimdick (TW), Ben Kretschmann, Henri Pleuser, Linus Cotta, Noah Rodewald, Carlo Spangemacher, Justus Krake, Sergio Brosig, Robert Pelzer. Tim Klug. Schiedsrichter Mats Lachnit.