Start Damen 2. Damen 2. Damen weiterhin Tabellenführer der 1. Verbandsliga
2. Damen weiterhin Tabellenführer der 1. Verbandsliga Druckbutton anzeigen?

Am vergangenen Wochenende hatten die 2.Damen des TSC Eintracht erneut zwei Spiele. Am Samstag ging es zunächst gegen den Soester HC, hier fanden die Dortmunderinnen allerdings nicht richtig im Spiel und gingen schnell mit 1:0 in Rückstand. Nach weiteren 10 Minuten lagen die Damen des TSC 2:0 zurück, bis es dann Alexandra Imrich gelang, eine Ecke zum 2:1 Anschlusstreffer zu verwandeln. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Leider konnte die Mannschaft auch in den 15 Minuten nach der Halbzeit nicht überzeugen und gerieten mit 4:1 immer mehr in Rückstand. Die Wende konnte dann durch Sophia Rothweiler mit ihrem Treffer zum 4:2 in der 50. Minute eingeleitet werden und das Team kämpfte sich nochmal zurück ins Spiel. Weitere fünf Minuten später war es erneut Sophia Rothweiler, die eine Ecke zum 4:3 Anschlusstreffer verwandelte. Vier Minuten vor Schluss konnten die Damen sogar noch den 4:4 Ausgleichstreffer durch Sophia Rothweiler erzielen. Die Schlussminuten wurden noch einmal richtig spannend und nach einer verunglückten Ecke der Soesterinnen konnten die Damen des TSC eine Ecke für sich herausholen. Doch leider brachte diese nichts mehr ein und so endete das Spiel 4:4. Für die 2. Damen des TSC wäre mehr drin gewesen, wenn sie von Anfang an so kämpferisch und konzentriert gespielt hätten wie in den Schlussminuten.

Kader: Leo Schulte, Anna Dax, Ann Fiesel, Sophia Rothweiler(3), Melanie Herbeck, Lena Wolf, Alexandra Imrich(1), Sophie Rahmel und Anna Rath

Am Sonntag ging es gegen die 2.Damen aus Oelde. Die Dortmunderinnen wollten an die letzten starken Minuten vom Samstagsspiel anknüpfen, starteten kämpferisch in die Partie und Lena Wolf konnte direkt in den ersten 4 Minuten zwei Tore erzielen. Der Spielverlauf war weniger spannend, auch weil die Damen aus Oelde ohne Auswechselspielerin angereist waren und sich tief in die eigene Hälfte zurückzogen. Somit stand es zur Halbzeit 6:0 für die Eintracht. Nach der Pause erhöhten die Damen des TSC direkt den Druck und konnten das Ergebnis auf 13:0 verbessern.

Kader: Miriam zur Heiden, Anna Dax, Ann Fiesel, Pia Rings, Melanie Herbeck(1), Aylin Rutayaina(1), Lena Wolf(3), Alexandra Imrich(1), Sophie Rahmel, Edda Thurek und Sophia Rothweiler(7)

 
eintracht_zufallsbild_0013.jpg
Unsere Partner:

GANT

KS-Klima

Hockeyshop

Dortmunder Kronen