Start Damen 1. Damen 1. Damen: Unglückliche Niederlage
1. Damen: Unglückliche Niederlage Druckbutton anzeigen?

In der Damen-Regionalliga verlor das Team von Harriet Schmucker nach hartem Kampf unglücklich mit 3 : 6 Toren gegen den HC Essen 99, nachdem es bereits zur Halbzeit 1 : 3 für den Gast stand. Die Mannschaft begann bereits in den letzten Spielen mit einer Raumdeckung unmittelbar hinter der Mittellinie. Dieses Mittel erwies sich jedoch zunächst als wenig erfolgreich, da man in den Anfangsminuten zweimal überlaufen wurde und so erneut einen schnellen Rückstand hinnehmen musste. Die Mannschaft fing sich allerdings sehr schnell und gewann immer größere Spielanteile. Sie vergab allerdings eine Fülle von Chancen, so u.a. einen 7 Meter, den Heike Heinz vergab. Einige Großchancen, u.a. durch Sophia Rothweiler wurden ebenfalls nicht genutzt, so dass in dieser Drangperiode das Team den Treffer zum 0 : 3 hinnehmen musste. Wenige Minuten vor der Pause verkürzte dann Steffie Kreis zum 1 : 3.

In der 2. Hälfte setzte die Mannschaft alles auf eine Karte, vertraute nach wie vor der Raumdeckung und spielte weit aggressiver als zuvor nach Vorne. Sie gewann deutlich die Oberhand, vermochte jedoch zunächst die sich bietenden Chancen nicht auszunutzen. Alexandra Imrich verkürzte dann auf 2 : 3. Unmittelbar darauf Mitte der Halbzeit 2 erzielte Mona Wüste den viel umjubelten Ausgleich zum 3 : 3. In der Folgezeit schien die Mannschaft dann die Oberhand zu gewinnen und den Punkt in Dortmund halten zu können. Mehrfach vergab man im Schusskreis die Möglichkeit zur Führung, so u.a. durch Alexandra Imrich, die nach einem sehenswerten Alleingang knapp scheiterte. Trotz aller Bemühungen wollte der Führungstreffer nicht gelingen. Im Gegenteil, das Team des HC Essen 99 fing sich und konnte durch 2 schnelle Konter mit 3 : 5 in Führung gehen. Trotz aller weiteren Bemühungen und eines aufopferungsvollen Kampfes war dem TSC Eintracht Dortmund ein weiterer Torerfolg nicht beschieden. Im Gegenteil, man musste in den Schlussminuten noch den Treffer zum 3 : 6 Endstand hinnehmen. Trotzdem war die Mannschaft nicht unzufrieden mit den gezeigten Leistungen. Man hofft, sich gegen die unmittelbaren Konkurrenten aus dem Abstieg mit einer solchen Leistung behaupten zu können.

Im Team des TSC Eintracht Dortmund standen:

Miriam zur Heiden, Lena Henn, Pia Rings, Anna Rath, Lara Kasnitz, Lena Wolf, Anna Dax, Heike Heinz, Liesi Thönißen, Line Kreimeyer, Semira Khakban, Steffie Kreis, Laura Conzendorf, Mona Wüste, Sophia Rothweiler und Alexandra Imrich

 
eintracht_zufallsbild_0013.jpg
Unsere Partner:

GANT

Hockeyshop

KS-Klima

Dortmunder Kronen